Beratungsleistungen für Ihre Katze

© clark-young-412037 - unsplash.com
© clark-young-412037 - unsplash.com

Auf dieser Internetseite habe ich Ihnen vielfältige und umfassende Informationen zu verschiedenen naturheilkundlichen Themen für Ihre Katze zusammengestellt. Oftmals ist man als besorgter Tierhalter jedoch von der Fülle der Informationen überfordert oder unsicher in der korrekten Auswahl und Anwendung der unterschiedlichen alternativen Heilmethoden.

Als ausgebildete Bachblütenberaterin, Phytotherapeutin für Tiere  sowie Beraterin für Schüßlersalze in der Tierheilkunde und Mykotherapeutin für Tiere stehe ich Ihnen gern mit Rat und auch Tat zur Seite, wenn Sie Fragen zur naturheilkundlichen Behandlung Ihrer Katze haben oder Hilfe und Unterstützung benötigen.

 

Die Bachblütentherapie bietet sich immer dann an, wenn Ihre Katze seelische Disharmonien oder auch auffälliges Verhalten zeigt. Aber auch, wenn eine körperliche Erkankung vorliegt, die seelische Ursachen hat, z.B. Allergien, Verhaltensstörungen, ein eosinophiles Granulom oder auch Verdauungsbeschwerden oder Probleme am Bewegungsapparat, wenn diese z.B. durch Anspannung oder Nervosität hervorgerufen werden, können Bachblüten oft mit großem Erfolg ergänzend zur tiermedizinischen Behandlung angewandt werden..

Die naturheilkundliche Beratung bietet sich an, wenn Ihre Katze eine Erkrankung ohne ausgeprägte seelische Komponente zeigt. Z.B. kann die Mykotherapie vor allem bei chronischen oder auch schwer verlaufenden Krankheiten Unterstützung bieten. Die Therapie mit Schüßlersalzen kann ergänzend angewandt werden, wenn Ihre Katze Beschwerden hat, die hauptsächlich durch ein Mineralstoffungleichgewicht hervorgerufen werden. Das breite Feld der Behandlung nach dem Prinzip der modernen Homöopathie mit Komplexmitteln kann bei vielen akuten oder chronischen Beschwerden angewendet werden. Nicht zuletzt ist sprichwörtlich gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen, so dass auch die Phytotherapie also die Pflanzenheilkunde oft Anwendung bei der Linderung und Behandlung von Krankheitenund Beschwerden bieten kann.

 

Bitte beachten Sie jedoch, dass naturheilkundliche oder alternative Heilmethoden nie Mittel der ersten Wahl oder alleinige Therapie sein sollten. Eine kranke Katze benötigt in erster Linie eine tiermedizinische Betreuung. Naturheilkundliche Verfahren können allerdings unterstützend und begleitend die allgemeine Konstitution der Katze verbessern, ihre Selbstheilungskräfte anregen und die tiermedizinische Behandlung unterstützen und dadurch die Genesung positiv beeinflussen. Wenn Sie alternative Heilmethoden bei Ihrer Katze anwenden möchten, empfehle ich Ihnen, dies auch mit Ihrem behandelnden Tierarzt oder Tierheilpraktiker abzustimmen.

 

Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht §3 weise ich Sie darauf hin, dass es sich bei Behandlungsmethoden wie Homöopathie, Bachblütentherapie etc. um Verfahren der alternativen Medizin handelt, welche naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewisen noch anerkannt sind.