Herzlich Willkommen!

Auf dieser Seite stelle ich für Sie umfangreiche Informationen zu alternativen Heilweisen für Ihre Katze zusammen.

Ob körperliche Beschwerden oder seelische bzw. emotionale Disharmonien - gegen vieles ist wahrsten Sinne des Wortes ein Kraut gewachsen.

© krystian-tambur-101318 - unsplash.com
© krystian-tambur-101318 - unsplash.com

Denken Sie z.B. an eine gestresste oder verunsicherte Katze mit emotionalen Disbalancen - hier kann die Bachblütentherapie ansetzen und der Katze helfen, ihr seelisches Gleichgewicht wiederzufinden.

 

Schüßlersalze können unterstützend bei vielen Beschwerden eingesetzt werden, die mit einem Mineralienungleichgewicht einhergehen, wie z.B. leichte Infekte, Skelett- und Gelenkbeschwerden, Haut- und Fellerkrankungen, Verdauungsstörungen und vieles mehr.

 

Vor allem bei chronischen Erkrankungen hat sich durch die vielfältigen positiven und teilweise einzigartigen Inhaltsstoffe die ergänzende und unterstützende  Behandlung mit Heilpilzen sehr bewährt.

 

Die Phytotherapie also die klassische Kräuterheilkunde kann unter bestimmten Voraussetzungen auch bei Katzen zur Linderung verschiedenster Beschwerden eingesetzt werden.

 

Das weite Feld der Homöopathie bietet eine beinahe unüberschaubar große Fülle an Einsatzmöglichkeiten bei den vielfältigsten akuten oder chronischen Beschwerden. Auf dieser Seite stelle ich Ihnen das Einsatzgebiet der Homöopathie vor und gebe Vorschläge für eine homöopathische Hausapotheke.

 

Auch die Energie- und Chakrenarbeit wird heutzutage immer häufiger zur Unterstützung bei körperlichen und seelischen Störungen eingesetzt. Erfahren Sie an dieser Stelle Wissenswertes über das Chakrensystem der Katze und wie Sie auf ganz einfache Weise die Chakren Ihrer Katze harmonisieren und energetische Blockaden lösen können.

 

Last but not Least bildet eine artgerechte und ausgewogene Ernährung die Basis für eine gesundes und zufriedenes Katzenleben. An dieser Stelle verweise ich auf die Ernährungsberatung für Katzen.

 

Ihre Katze leidet an einer akuten oder chronischen Erkrankung und Sie möchten Ihre Samtpfote gern mit natürlichen Heilmitteln wie Schüßlersalzen oder Heilpilzen unterstützen? Das seelische Gleichgewicht ihrer Katze ist durcheinander geraten, sie hat z.B. einen schweren Schock erlitten, zeigt auffälliges Verhalten oder ihr steht eine außergewöhnliche Belastung bevor und Sie möchten Ihren Schmusetiger gern mit Bachblüten unterstützen?

Als ausgebildete Bachblütenberaterin, Mykotherapeutin für Tiere und Beraterin für Schüßlersalze in der Tierheilkunde stehe ich Ihnen und Ihrer Katze sehr gern mit meiner Beratungstätigkeit zur Verfügung.

 

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche hier vorgestellten Heilverfahren nie bei akuten oder sogar lebensbedrohlichen Krankheiten eingesetzt werden sollten und auch nie Mittel der ersten Wahl sein können und sollen. Bei leichten Beschwerden, die sich mit Hausmitteln behandeln lassen, können die genannten Therapieformen versucht werden. Wenn sich der Zustand der Katze jedoch nicht kurzfristig bessert oder sich sogar verschlechtert, sollte in jedem Fall ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker konsultiert werden. Bei diagnostizierten Krankheiten, die sich in tiermedizinischer Behandlung befinden, können die hier vorgestellten Therapieformen jedoch häufig unterstützend und begleitend eingesetzt werden und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Die Anwendung alternativer Heilmethoden sollte allerdings immer mit dem behandelnden Therapeuten abgestimmt werden.